Fassade
Fassade

Fassadenbahn Solaris SK

Die Valut Fassade Solaris SK ist eine diffusionsoffene Fassadenbahn, bestehend aus einem wasserabweisenden, spezialbeschichteten PES-Vlies. Sie ist außerdem mit einer doppelten Selbstklebekante (2-fach SK) zur wind- und wasserdichten Verklebung ausgestattet. Die Valut Fassadenbahn Solaris SK ist zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil einsetzbar. Zur Verklebung der Querstöße, Durchnagelungen oder Beschädigungen wird das Valut Fassadenband Solaris verwendet.


  • Dauerhaft UV-beständig
  • Uneingeschränkt offener Fugenanteil
  • Wenig Faltenbildung
  • 20 Jahre Garantie

Anwendungsbereich
Die Valut Fassadenbahn Solaris SK ist zur direkten Verlegung auf Holzschalung oder Wärmedämmung hinter vorgehängten, teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil** einsetzbar.
Mechanische Beschädigungen sind bei der Verarbeitung zu vermeiden und nicht Bestandteil der Gewährleistung.

**Die Bahn kann aufgrund der UV-Beständigkeit bei teiloffenen und offenen Fassaden mit einem uneingeschränkt offenen Fugenanteil, z. B. bei Glas-, transparenten oder unterbrochenen Fassaden, verarbeitet werden, ist jedoch durch die Konstruktion gegen äußere Einflüsse, z. B. Hagelschlag, zu schützen. Durch Witterungs-/Temperatureinflüsse können gewisse Formen/Dehnungen entstehen, was üblicherweise ein rein optischer, vorübergehender Effekt ist, die Funktion bleibt gegeben.

Mechanische Beschädigungen, Durchdringungen und Anschlüsse sind mit Valut Fassadenband Solaris zu verkleben. Für Verklebungen im sichtbaren Überlappungsbereich wird ebenfalls Valut Fassadenband Solaris verarbeitet.
Produkthinweise
Artikelauswahl
Art-Nr. Artikelbezeichnung Größe / Gebinde
1803670 Fassadenbahn Solaris SK 75 M2
Produktdetails

Verarbeitung

Die Valut Fassade Solaris SK ist eine hochdiffusionsoffene Fassadenbahn, die direkt auf Wärmedämmung oder Holzschalung verlegt werden kann. Die Befestigung erfolgt Zug um Zug im Überlappungsbereich verdeckt getackert oder genagelt mit der Konterlatte oder Konstruktionslattung. Fixierungen in der Fläche, im nichtüberdeckten Bereich, sind zu überkleben/abzudichten. Für die Befestigung (mechanisch/kleben) muss die Auflagefläche der Bahn mindestens 4 cm betragen und die Befestigungspunkte/-linien sollten in geeignetem Abstand liegen, damit die Befestigung der Bahn entsprechend stabilisierend ist und Bewegungen durch z. B. Wind vermieden werden. Verklebungen sind in der Regel nur auf festen Untergründen möglich, auf weicher Dämmung sind besondere, untergrundabhängige Maßnahmen erforderlich.
Die Valut Fassade Solaris SK wird horizontal mit der schwarz beschichteten Seite zur Außenseite, die Vliesseite der Dämmung zugewandt verlegt. Die Naht- und Stoßausbildung wird verklebt mit ca. 10 cm Überlappung ausgeführt. Bei einer raumseitig angebrachten Dampfsperre mit einem sd-Wert >2 m kann der rechnerische Nachweis für Tauwasserausfall nach DIN 4108 entfallen.

Die Valut Fassade Solaris SK ist wasserabweisend ausgerüstet, dennoch kein Deckungsmaterial für den dauerhaften Außeneinsatz und sobald wie möglich einzudecken. Die Funktion als „Behelfsdeckung“ ist im Rahmen der Vorgaben der TU-Berlin (ZVDH-PDB) für den angegebenen Zeitraum gegeben. Die Wind- und Wasserdichtigkeit ist mit Nahtverklebung der SK–Kante (Selbstklebeausrüstung) und mittels Valut Fassadenband Solaris (Klebeband außen) zu erreichen. Zur Verklebung der SK-Selbstklebeausrüstung werden beide Klebstoffstreifen mittig übereinanderliegend, mit ausreichendem Andruck, wasser- und winddicht verklebt. Trennstreifen unmittelbar vor Verarbeitung abziehen, Verarbeitungstemperatur SK-Selbstklebekante ≥5 °C.

Zusätzlicher Perforationsschutz ist aufgrund der abdichtenden Eigenschaften nicht erforderlich bei Beachtung der erweiterten Verarbeitungshinweise: die Konterlatte muss auf der Unterkonstruktionsebene (mind. 60 mm Breite) press anliegen.
Sollte die Neigung der Konstruktion von 90° unterschritten werden oder bei Perforationen durch Schrauben mit Schaftfräsrippen ist zusätzliches Nageldichtmaterial zu verwenden.

Zum Schutz der Dämmung/Konstruktion ist die Fassadenkonstruktion möglichst zeitnah zu verarbeiten und grundsätzlich auf folgendes zu achten:

  • Schutz der Bahn vor Bewegungen durch z. B. Wind, ausreichende Stabilität der Bahnauflage, entsprechende Befestigung, z. B. durch entsprechende Lattungs- und Befestigungsabstände (ca. 60 cm)
  • Abdichtung an den Durchdringungen/Perforationen, von Fugen und Anschlüssen gemäß DIN 4108-3 mit den entsprechenden Spezialklebstoffen
  • Kontrolle der Befestigungen und der Bahnoberfläche auf evtl. entstandene Beschädigungen durch äußerliche Einflüsse (z. B. Hagel, etc.), empfohlen in regelmäßigen Abständen
  • Wenn erforderlich, Reparatur und entsprechende Nacharbeit vor Verarbeitung der Fassadenkonstruktion


Vor der Eindeckung wird eine Kontrolle der Befestigungen/Verklebungen und der Bahnoberfläche auf evtl. entstandene Beschädigungen durch äußerliche Einflüsse empfohlen und wenn erforderlich, ist die Reparatur und entsprechende Nacharbeit vor der weiteren Verarbeitung auszuführen.

Hinweis

Technische Daten nach DIN EN 13859-1/-2.
Die Werte können Toleranzen unterliegen. Ohne Angabe gilt die branchenübliche Toleranz gemäß Norm, Material und Eigenschaft.

technische Daten

Eigenschaften Beschreibung
Brandverhalten
Klasse E (nach EN 13501-1)
Breite
1,5 m
Dehnung nach Alterung
>75 % des Neuwertes (nach EN 1297/1296)
Eignung für Behelfsdeckung
12 Wochen mit Nahtsicherung
Flächengewicht
240 g/m²
Funktionsschicht
Mehrfache Spezialbeschichtung
Hinweis zur Herstellergarantie
20 Jahre
Kaltbiegeverhalten
-40 °C (nach EN 1109)
Länge
50 m
Längsdehnung
10 % (nach EN 12311-1)
Maßhaltigkeit
<1 % (nach EN 1107-2)
Querdehnung
20 % (nach EN 12311-1)
Stärke
0,6 mm
Temperaturbeständigkeit
-40 bis +150 °C
Trägermaterial
Polyester-Spinnvlies
UV-Beständigkeit
dauerhaft
Wasserdichtheit
W1 (nach EN 1928)
Weiterreißwiderstand längs/quer
längs: 170 N (nach EN 12310-1)
quer: 140 N (nach EN 12310-1)
Wert nach künstlicher Alterung
W1 (nach EN 1297/1296)
Widerstand gegen Luftdurchgang
0,1 m³/(m²/h/50Pa) nach EN 12114
Zugfestigkeit
Höchstzugkraft längs: 320 N (nach EN 12311-1)
Höchstzugkraft quer: 200 N (nach EN 12311-1)
Höchstzugkraft nach Alterung (90 °C): >75 % des Neuwertes (nach EN 1297/1296)
sd-Wert
0,07 m

Produkteigenschaften

Beschreibung

Valut Fassadenprodukte verbinden zeitgemäße Technologie mit höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit und Verarbeitungssicherheit – made in Germany. Sie wurden mit besonderem Augenmerk auf die Anforderungen professioneller Verarbeitung entwickelt und sind für unterschiedlichste Untergründe geeignet.

Lieferform

Rolle: 1,50 x 50 m (= 75 m²)
Palette: 20 Rollen (= 1.500 m²)

Lagerung

Rollen dürfen bei Einlagerung über einen längeren Zeitraum weder direktem Sonnenlicht noch der Witterung ausgesetzt werden. Die Stapelung der Paletten übereinander ist zu vermeiden.

Downloads
aktuelle Kataloge und Dokumente

Downloads

Ähnliche Artikel
Das könnte sie auch interessieren

Ähnliche Artikel

Testimonials
Das Valut air connect System macht Dachböden schnell und zuverlässig dicht.
Mit dem neuen Produktfinder lande ich im Handumdrehen bei den richtigen Valut Produkten.
Händlersuche
STANDORTSUCHE

Finden Sie Valut in Ihrer Nähe

Geben Sie einfach Ihren Ort, Ihre Postleitzahl und/oder Ihre Straße ein, um die nächstliegenden Standorte zu finden, in denen Valut Produkte verfügbar sind. Die Marke Valut ist exklusiv bei der BayWa erhältlich.